Corona-Infos

Auch in Zeiten einer Epidemie hängt es im Wesentlichen von der Stärke unserer natürlichen Abwehrkraft ab, ob wir  gesund bleiben. Wenn wir doch erkranken sollten, so beeinflusst sie entscheidend die Schwere des Verlaufes. Deshalb möchte ich hier ein paar Tipps geben, wie Sie Ihre Abwehrkraft steigern können:

  • AKUPUNKTUR / AKUPUNKTMASSAGE: Wenn der Organismus innerlich im Gleichgewicht ist, kann er sich auch am besten wehren. Dazu gehört ein freier, harmonischer Fluss der Lebensenergie (Qi). Ist ein grundlegendes Gleichgewicht hergestellt, so kann die Abwehrkraft durch spezielle Behandlungstechniken noch verstärkt werden. In der Akupunktur werden dabei „immunstimulierende Stärkungspunkte“ genadelt. Bei der Akupunktmassage nach Penzel werden im „Großen Energiekreislauf“ alle Meridiane gleichzeitig gestärkt und so das Qi an die Oberfläche gebracht, wo es eine energetische „Schutzschicht“ bildet. Medizinisch notwendige Heilpraktiker-Behandlungen bleiben erlaubt. Sie dürfen selbst bei „Ausgangssperre“ den Weg in die Heilpraxis antreten.
  • TAIJIQUAN / QIGONG: Ähnliche Effekte können auch durch Qigong-Übungen (Energiearbeit) oder Taijiquan erzielt werden. Unterrichtsgruppen sind derzeit leider verboten. Im Rahmen einer heilpraktischen Einzelbehandlung kann ich Ihnen jedoch gerne für Sie geeignete Übungen vermitteln. Chen-Taijiquan Großmeister Chen Xiaowang hat anlässlich der Corona-Epidemie ein spezielles Übungsset entwickelt. Sie finden es HIER.
  • ENTSPANNUNG / FREUDE / POSITIVE LEBENSEINSTELLUNG:  Die Psyche beeinflusst unser Immunsystem ganz entscheidend. Entspannung, Lachen und Freude stärken die Abwehrkraft, Stress und Angst sind dagegen wahre Immun-Killer.
  • ERNÄHRUNG / KRÄUTER: Eine vielseitige, vitaminreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse stärkt unsere allgemeine Gesundheit und unser Immunsystem.  Möglichst zu meiden sind dagegen Fleisch, Zucker, Weißmehl, Fast-Food und stark verarbeitete / denaturierte Lebensmittel mit künstlichen Zusätzen. Als natürliche „Immunbooster“ sind insbesondere Ingwer, Kurkuma, Zitronen, Orangen, Honig, Knoblauch, Blaubeeren, Thymian und Grüner Tee bekannt.
  • FRISCHE LUFT / SONNE / BEWEGUNG: Gehen Sie viel raus. Spaziergänge, Radfahren oder Gymnastik an der frischen Luft bringen das Immunsystem auf Trapp. Sonnenlicht ist zudem wichtig für die Vitamin-D Synthese. Der Weg in die Natur ist einzeln oder als Familie auch während der „Ausgangssperre“ (noch) erlaubt, sofern Sie Abstand zu anderen halten. Nutzen Sie es!

 

HINWEIS: An Corona erkrankte oder darauf positiv getestete Personen dürfen NICHT durch Heilpraktiker bebandelt werden. Die Behandlung von meldepflichtigen Infektionskrankheiten ist per Gesetz grundsätzlich Ärzten vorbehalten.